Häufig gestellte Fragen

Beratung für Schulleitungen, Lehrer und Eltern
ZIS Altenfelden: 07282 / 7444 jeden Mittwoch von 8-12 h

Arbeitsschwerpunkte des ZIS Altenfelden
Erstellung von Gutachten über den sonderpädagogischen Förderbedarf, Koordinierung und Planung der Integrations - u. Beschulungsformen für SPF-Schüler, Betreuung verhaltensauffälliger Kinder, Betreuung von Schülern mit Lernproblemen, Logopädische Betreuung der Schulen, Planung von Fortbildung für sonderpädagogische Bereiche, Beratungstätigkeit für Lehrer/innen und Eltern.

Fragen und Antworten zur Schulpraxis (SPF/Fördermöglichkeiten usw.)

1) Sonderpädagogischer Förderbedarf (SPF)

Wann soll um Feststellung des SPF angesucht werden?

  • Wenn abzusehen ist, dass ein Schüler trotz intensiver Förderungen die Lehrplanziele der Volksschule auf Grund einer Beeinträchtigung nicht erreichen kann. Dies geschieht entweder vor Schuleintritt oder innerhalb der Grundstufe I (also z.B. nach bereits erfolgter Rückstufung (VS-G1) oder Wiederholung)

 

Wer kann einen Antrag auf Feststellung des SPF stellen?

  • Schulleitung oder / und Eltern

2) Formblätter: Antrag auf Feststellung/Pädagogischer Bericht

Bis wann ist ein Ansuchen auf Feststellung des SPF im Laufe eines Schuljahres möglich?

  • VS: möglichst bis Ende des ersten Semesters, spätestens aber bis zum 30. März eines Jahres.
  • HS: in der Regel nur in der ersten Klasse, spätestens bis zum 30. März eines Jahres.

 

Kann ein Kind ohne Schullaufbahnverlust einen SPF bekommen?

JA, wenn...

  • ...eine physische oder psychische Behinderung vorliegt
  • ...es einen attestierten Entwicklungsrückstand von über 2 Jahren aufweist (Facharzt, psychologisches Gutachten!)
  • ...es offensichtlich körper- oder sinnesbehindert - oder verhaltensbehindert ist (Gutachten)
  • ...es geistig oder mehrfachbehindert ist.

 

Was sollte der Schulleiter bei der Schuleinschreibung bei Kindern mit offensichtlicher Behinderung beachten?

  • Atteste (Kinderkrankenhaus-Facharzt), die eine Behinderung bescheinigen, von den Eltern einholen und darauf basierend
  • sogleich Antrag auf Feststellung des SPF stellen

 

Was hat die bescheidmäßige Feststellung des SPF zur Folge?

  • Anwendung verschiedener Lehrpläne im Unterricht, (Einsatz eines(r) Sonderschullehrers/lehrerin
  • Beurteilung nach verschiedenen Lehrplänen
  • Rücksichtnahme und Förderung auch in Gegenständen, in denen kein SPF Bescheid vorliegt
  • In notwendigen Fällen ein zusätzlicher Einsatz von Schulassistenz

 

Kann der SPF aufgehoben werden, von wem?

Sobald auf die sonderpädagogische Förderung verzichtet werden kann, soll von den Eltern/ von der Schulleitung die Aufhebung des SPF bei der Bildungsregion beantragt werden. (Antrag auf "Aufhebung der Lehrplaneinstufung": werden z.B. bereits alle U-Gegenstände nach dem Regellehrplan ohne zusätzliche Hilfe unterrichtet und beurteilt, kann der SPF aufgehoben werden)

 

Hat die Schule Anrecht auf zusätzliche Unterrichtsstunden für einen Schüler mit SPF?

Nein! aber:
Die Zusatzstunden aus den sonderpädagogischen Ressourcen werden in einer Planungskonferenz jeweils gegen Ende Juni für das nächste Schuljahr vergeben. Es gibt keine Automatik für das Ausmaß der Stundenzuteilung. In der Regel wird in einer Integrationsklasse oder Stützlehrerklasse ein(e) Sonderpädagog(e)in zusätzlich eingesetzt werden. Das Ausmaß der Stunden ist jeweils abhängig von den Ressourcen, die dem Bezirk zugeteilt wurden und der Anzahl der Schüler mit SPF bzw. dem Schweregrad der Beeinträchtigungen.

 

Ab wann spricht man vom Stützlehrersystem?

Wenn ein zusätzlicher Lehrer/Lehrerin  SchülerInnen mit SPF mindestens im Ausmaß von einer Wochenstunde in einzelnen Unterrichtsgegenständen integrativ unterrichtet.

 

Was ist Einzelintegration?

Wenn ein Schüler mit SPF in einer Klasse nur vom Klassenlehrer/ der Klassenlehrerin, ohne zusätzlichen Einsatz eines Zweitlehrers, in verschiedenen Gegenständen nach dem Lehrplan der allgemeinen Sonderschule unterrichtet wird. (Bei S-Kindern gibt es keine Einzelintegration)

 

Was ist eine Förder- / Kleinklasse?

Wenn in VS/HS/NMS ausschließlich Schüler mit SPF sowohl nach dem VS/ HS/ASO Lehrplan in einer eigenen Klasse unterrichtet werden. Teilungszahl bei Förderklassen ist 13.

 

Haben Schüler mit SPF Recht auf Integration?

Sie haben Recht auf Integration, nicht aber auf die Standortwahl.
Die Bildung von Integrationsklassen ist allen anderen Systemen vorzuziehen. Umschulungen für SPF-Schüler sind deshalb manchmal erforderlich und sinnvoll!

 

Welche Voraussetzungen sind notwendig, um ein Kind mit SPF effektiv zu fördern?

  • Förderung durch zusätzlich eingesetzte LehrerInnen mit sonderpädagogischer Ausbildung
  • Förderplan und angepasste Lehrpläne (SO/VS/HS)
  • alternative Formen der Leistungsbeurteilung
  • Günstige räumliche Bedingungen(Gruppenräume), Computer mit Lernprogrammen in der Klasse
  • vielfältige Unterrichtsmaterialien ( für Freiarbeit, offenen Unterricht...)
  • regelmäßige Fortbildung zu Themen der Sonderpädagogik
  • von Integration überzeugte Schulleitungen

 

Von wem und auf welche Art ist der Förderplan zu führen?

  • In I-Klassen von zusätzlich eingesetzten SO/VS LehrerInnen
  • In Stützlehrerklassen von Stützlehrer/innen
  • Bei Einzelintegration von Klassenlehrer/innen
  • Formulare für Förderpläne finden sie auf der Homepage des ZIS/Formulare

 

Was geschieht mit dem Förderplan bei Schulwechsel?

  • Der Schulleiter ist für die ordnungsgemäße Weitergabe der Förderpläne verantwortlich!
  • Bei Beendigung der Schulpflicht: Aufbewahrung wie Schülerstammblätter. Mit Zustimmung der Eltern ist auch eine Weitergabe an nachschulische Institutionen (Jugendcoach, Berufsschulen..) möglich!

 

Wann ist ein Antrag auf eine zusätzliche Lehrplaneinstufung auf weitere Unterrichtsgegenstände  aus dem ASO Lehrplan notwendig?

Volksschule

  • wenn die Lehrplanziele der VS in gewissen Gegenständen auch mit allen Differenzierungsmaßnahmen nicht erreicht werden können.

 

Hauptschule/NMS

  • 1. Englisch: für Schüler mit SPF ist Englisch in der HS als verbindliche Übung zu führen (Lehrplaneinstufung auf ASO Lehrplan Englisch daher notwendig)
    Ausnahme: für SPF-Schüler, welche die Lehrplanziele der 3. Leistungsgruppe in Englisch erreichen, wird der HS/NMS Lehrplan angeboten
  • 2. Realien: wenn die Lehrplanziele der HS/NMS mit allen Differenzierungsmaßnahmen nicht erreicht werden können, wird der Lehrplan der Allgemeinen Sonderschule zur Anwendung kommen.
    Grundsätzlich soll aber zuerst eine Orientierung am HS-Lehrplan durch innere Differenzierung und gezielte Hilfestellung versucht werden!

 

Wie erfolgt die Lehrplaneinstufung bei SPF auf zusätzliche Gegenstände?

VS /HS/NMS

  • mittels Formblatt, Konferenzbeschluss- Ansuchen an die Bildungsregion
  • Ausführliche Begründung der Maßnahme
  • Elterninformation bzw. Einverständnis

 

Wann und wie kann der Einsatz einer Schulassistenz angefordert werden?

Eine Schulassistentin/ ein Schulassistent kann eingesetzt werden, wenn von der zuständigen Bildungsregion der Bedarf hierfür festgestellt wurde. Das Ansuchen dazu stellt die jeweilige Schulleitung im 2. Semester eines Schuljahres

Aufgabenbereiche: Unterstützung von Schülern/Schülerinnen mit SPF im schulischen Alltag, pflegerisch-helfende Tätigkeiten. (Siehe Tätigkeitsprofil Assistenz Homepage Land OÖ)

 

Häufige Fehler bei SPF-Antragstellung

  • Es liegt keine Behinderung vor, ausschlaggebend für den Antrag sind ungenügende Schulleistungen
  • Es liegt kein Schullaufbahnverlust vor (keine Rückstufung, keine Vorschulst.)
  • Schüler sind zum Zeitpunkt des Ansuchens um SPF im Zeugnis oder in der Schulnachricht in allen Fächern positiv beurteilt.
  • Unzulängliche oder falsche Information der Eltern(Informationsblatt bei SPF Antrag!!)
  • Fehlen der unterstützenden Maßnahmen des Frühwarnsystems.
  • Verniedlichung des SPF: "Sterndlkind"
  • Falsche Versprechungen hinsichtlich erwarteter Zusatzlehrerstunden
  • Zu späte Reaktion auf Lernstörungen erst am Ende der VS-Grundstufe 2

 

 

SPZ-Angebote-Stufenmodell (am Beispiel der Lese-Rechtschreibschwäche)

  1. Der (die) Klassenlehrer/in ist primär für alle Lern/Verhaltensschwierigkeiten erste(r) Experte(in)
  2. Das Kollegium (Helferkonferenz) der Schule ist nächstes beratendes Expertenteam (Förderkonzept der Schule)
  3. als weitere Maßnahme: SPZ - Mitarbeiter: LRS-Berater, Förderlehrerin, Betreuungslehrer/innen, Logopädinnen

 

Tipps zur Vermeidung von Lernschwierigkeiten in der VS

  1. Größte Sorgfalt hinsichtlich Zeitrahmen und Differenzierungsmaßnahmen beim Erstleseunterricht und Schrifterwerb.
  2. Ausschöpfen der drei Jahre für die Grundstufe 1 für Problemkinder (auch Grenzfälle), Rückstufungen in den Vorschullehrplan ausschöpfen!
  3. Bielefeld Screening - Würzburger Trainingsprogramm, Salzburger Lese-Rechtschreibtest, Lernstandsdiagnosen..... durchführen